Wie lernt (m)ein Hund?


Lernprozesse und Lerntheorien kennen und verstehen ist elementar für eine erfolgreiche Erziehung und faires Training mit dem Hund. In diesem Theorie-Vortrag wird anschaulich erklärt, was wichtig ist zu wissen, von klassischer und operanter Konditionierung, Voraussetzungen fürs Training, dem korrekten Signalaufbau bis hin zu peripherem Lernen.

 

„Dir ist der Weg des Lernens egal, weil nur das Ziel zählt? Der Weg ist mindestens so wichtig wie das Ziel, denn es ist der Lernprozess, der das Gehirn verändert!“ (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

Bei dieser Veranstaltung wollen wir ganz gezielt aufschlüsseln, wie unsere Hund lernen, wann und wie sich welche Verknüpfung finden, welche Erfahrungen sie machen und was unsere Hunde bisher gelernt haben.

Darüber hinaus soll ganz gezielt Lernen im Bezug auf Training im Vordergrund stehen.

Was müssen wir hier beachten? Wie baue ich mein Training am besten auf? Und wie kann es möglichst sinnvoll udn effizient gestaltet werden? Nachhaltiges Lernen durch einen fairen und verständlichen Trainingsaufbau ist das Ziel und durch mehr Wissen von Seiten des Menschen erreichen wir dieses. Sauber, zuverlässig und ganz ohne Mehraufwand durch das alltägliche Handling und den Umgang mit unserem Hund.